Eine Schule für alle – geht das überhaupt?

Die Kinder sind unterschiedlich begabt und haben unterschiedliche Interessen.

Darauf stellt sich die Schule ein:

  • Sie zeigt den Kindern, wie sie selbständig arbeiten können und plant Zeit  dafür ein.
  • Sie ermöglicht Kindern, gleichzeitig an unterschiedlich schweren Aufgaben zu arbeiten.
  • Sie fördert und fordert gegenseitige Hilfe.
  • Sie berät die Kinder regelmäßig, wie sie ihre Leistungen verbessern können.
  • Sie fordert die Stärkeren, sich weiter anzustrengen.
  • Sie fängt besondere Schwächen durch Förderangebote während der Unterrichtszeit auf.
  • Sie begeistert Kinder durch lebensnahen, abwechslungsreichen Unterricht. Dazu tragen auch fachübergreifende Projekte bei.
  • Sie legt großen Wert auf soziales Lernen: durch kooperatives Lernen,  SoKo-Stunden, Ganztag und Teamstruktur.

Termine

26.04.2018 Girls & Boys Day