Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach wie vor spüren wir jeden Tag, wie sehr die Corona-Pandemie unser alltägliches Leben und damit auch unseren Schulalltag beherrscht.

Nachdem das Schulministerium vor einigen Wochen die Maskenpflicht am Sitzplatz aufgehoben hatte, hat heute die Schulen in Nordrhein-Westfalen wiederum eine offizielle E-Mail des Schulministeriums erreicht, mit der ab morgen, Donnerstag, 02.12.2021, die Maskenpflicht am Sitzplatz wieder eingeführt wird und damit die Regelungen der Coronabetreuungsverordnung dahin gehend abgeändert.

Einige wesentliche Auszüge aus dieser E-Mail finden Sie unten stehend. Wir möchten Sie/euch bitten, diese Auszüge aufmerksam zu lesen.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind/dass ihr neben einer medizinischen Maske/FFP2-Maske auch mindestens eine Reservemaske mit sich/euch führt.

Falls Sie/ihr Fragen bezüglich der ab morgen geltenden Regelungen der Coronabetreuungsverordnung haben/habt, lassen Sie/lasst uns dies bitte wissen.

Bleiben Sie/bleibt bitte gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung der Städtischen Gesamtschule Bocholt

 

Auszüge aus der SchulMail des MSB NRW vom 01.12.2021 (Schulministerium):

Maskenpflicht am Sitzplatz:

Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte ab morgen, 2. Dezember 2021, wieder eingeführt. Die Coronabetreuungsverordnung wird dementsprechend geändert.

Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen also wieder nur auf die infizierte Person beziehen.

Zusätzliche, womöglich tägliche Testungen in der Schule für nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler sind angesichts der regelmäßigen Schultestungen derzeit nicht erforderlich und können auch von den Gesundheitsämtern nicht angeordnet werden. Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Auf dem Außengelände (Schulhof, Parkplatz) gilt grundsätzlich keine Maskenpflicht. Es wird aber empfohlen, auch hier freiwillig eine Maske zu tragen und wo immer möglich auf Abstand zu achten.

Schulschwimmen:

Im Rahmen des schulischen Schwimmunterrichts gilt bei der Nutzung von Schwimmbädern die 3G-Regelung (§ 4 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 CoronaSchVO), so dass auch nicht immunisierte, aber negativ getestete Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte teilnehmen können. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren gelten dabei als getestet und benötigen auch keinen Nachweis ihrer Immunisierung.

Zurück