Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

am Mittwoch (04.11.20) hatten wir leider einen weiteren Corona-Fall an unserer Schule zu verzeichnen.

Ein Schüler aus dem Jahrgang 8 wurde positiv getestet und befindet sich bereits seit Montagmittag zu Hause und seit Dienstag in Quarantäne. Seine Kontaktpersonen/-schüler verbleiben seit Mittwoch ebenfalls zu Hause.  

Da diese Meldung und die dazugehörige Aufstellung der Kontaktpersonen für einige Unruhe bei Schülern/-innen und Eltern sorgten, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um dieses Verfahren, welches ebenfalls einer Dynamik unterliegt, transparent zu machen:

Im Fall einer/eines positiv getesteten Schülers-/in ist das Verfahren einfach. Diese/r wird sofort nach Bekanntwerden der Testung nach Hause geschickt. In allen Fällen war es aber bisher so, dass die Schüler/-innen sich bei der Bekanntgabe des Ergebnisses bereits zu Hause befanden. Mit einigen Tagen Verzug spricht dann das Gesundheitsamt die Quarantäne aus.

Sobald wir von einer positiven Testung erfahren, sind wir seitens des Gesundheitsamtes aufgefordert, die Kontaktpersonen des/der positiv getesteten Schülers/-in zu ermitteln. Seit Donnerstag orientieren wir uns dabei an den Kriterien des RKIs. Das bedeutet konkret:

  • Es werden die direkten Sitznachbarn ermittelt, die in den letzten 3 Tagen vor der Bekanntgabe des positiven Ergebnisses oder dem Auftreten von Symptomen Kontakt zu dem Infizierten hatten.
  • Es wird nach eventuellen Pausenkontakten gesucht, die das Kriterium „Keine Maske“ und Unterschreiten des Mindestabstandes erfüllen.

Diese Kontaktpersonen werden dem Gesundheitsamt gemeldet, welches dann weitere Maßnahmen (Testungen u.a.) veranlasst und über die zeitliche Dauer der Nichtteilnahme am Unterricht oder aber ggf. über eine Quarantäneverfügung entscheidet. In dieser Quarantäneverfügung sind dann auch alle Rechte und Pflichten für den betroffenen Haushalt aufgeführt. Bis zur Verfügung ist der/die betreffende Schüler/-in vom Schulbesuch aufgrund § 54 (4) SchulG ausgeschlossen.

Sollten sich in diesem Verfahren Änderungen ergeben oder weitere positive Fälle auftreten, werde ich Sie weiterhin über diesen Weg umgehend informieren.

Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende  

Jens Heinemann (Schulleiter)

 

Zurück