Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler

zunächst einmal wünsche ich Ihnen und euch ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2021!  


Leider beginnt das neue Jahr 2021 schulisch so, wie das alte aufgehört hat. Die Corona-Pandemie hat uns weiterhin fest im Griff und durch die Bund-Länder-Beschlüsse vom 05.01.21 werden weitere Einschränkungen auf uns zukommen. Für die Schule sind diese Vorgaben gestern durch das MSB angewandt und konkretisiert worden.  

  • Ab dem 11.01.21 wird der Präsenzunterricht bis zum 31.01.21 ausgesetzt, alle Jahrgangsstufen gehen in den vollständigen Distanzunterricht. Soweit die Umstellung auf Distanzunterricht weitere Vorbereitungszeit an den Schulen erforderlich macht, sind bis zu zwei Organisationstage möglich, so dass der Distanzunterricht spätestens ab dem 13. Januar 2021 stattfindet.
  • Es werden bis Ende Januar keine Klassenarbeiten geschrieben (Ausnahme Q1 und Q2).
  • Alle Eltern sind dazu aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.  Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt. Ein Anmeldeformular für die Betreuung kann über die Homepage heruntergeladen oder über das Sekretariat bezogen werden.
  • Für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird ebenfalls ein Betreuungsangebot eingerichtet.


Wir wollen in den kommenden Wochen, trotz aller weiterhin notwendigen Einschränkungen, erneut unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich im Distanzlernen zu Hause pädagogisch eng begleiten. Daher haben wir auf der Grundlage der o.g. Vorgaben folgende Regelungen getroffen:

  • Der Distanzunterricht an der Gesamtschule Bocholt beginnt am Montag, 11.01.21, und knüpft an die Verfahren der Vorweihnachtszeit an. Zeitlich baut dieser Unterricht auf dem bestehenden Stundenplan auf. Das heißt, dass der/die betreffende Lehrer/-in nach Stundenplan digital für seine/ihre Schülerinnen und Schüler präsent ist. Die Auswahl der Plattform (Video-Konferenzen, Chat-Room, E-Mails usw. ) obliegt dem/der jeweiligen Lehrer/-in. Gleiches gilt für die Material- und Aufgabenverteilung. Im engen Austausch zwischen Klassen- und Fachlehrern/-innen sowie den Schülerinnen und Schülern soll auf das richtige Maß (Quantität und Qualität) der Aufgaben geachtet werden.
  • Für Schülerinnen und Schüler, die über keine adäquate IT-Ausstattung verfügen, soll bis nächste Woche die Möglichkeit geschaffen werden, innerhalb der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen. (vorherige Kontaktaufnahme mit dem Sekretariat erforderlich.)
  • Eltern der Schülerinnen und Schüler, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, werden gebeten, mit uns Kontakt aufzunehmen.
  • Für dieses Halbjahr werden keine Arbeiten/Klausuren mehr geschrieben. Ausnahmen bilden allein die Nachschreibklausuren der Oberstufe. Die Zeugniskonferenzen werden auf digitalem Wege abgehalten.


Sobald detailliertere Regelungen des MSB NRW vorliegen, werden wir Ihnen diese in gewohnter Weise zukommen lassen und die daraus für die Gesamtschule Bocholt resultierenden Umsetzungen veröffentlichen. Für Ihre Unterstützung und bisher entgegengebrachtes Vertrauen bedanken wir uns ausdrücklich.
Abschließend allen nochmals einen guten Start ins Jahr 2021! Wir freuen uns auf den gemeinsamen Auftakt!


Im Namen der Schulleitung mit vielen Grüßen
Jens Heinemann (Schulleiter)

 

 

Anmeldeformular für die Notbetreuung zum Download

Zurück