„ABFAHRT- FÜNF VOR 10“

„Tiefgründig und lebensnah“- so das Fazit von Zuschauerin Romina Müssig, die sich begeistert von der Leistung des „Darstellen und Gestalten“ Kurses der Gesamtschule Bocholt zeigte, welches am vergangenen Donnerstag im Rahmen der Oberhausener Theaterschultage uraufgeführt wurde. Vor vollem Hause im Studio des Theaters hatten die 23 Schülerinnen und Schüler ihren ersten, öffentlichen Auftritt und zogen die Anwesenden mit ihrem selbst entwickelten Stück schnell in den Bann. Im Stück geht es um die Geschichte von Lilly und ihrer Reise ins Erwachsenenleben. So befindet sich Lilly auf einem Bahnhof und erinnert sich an wichtige Stationen, die ihr Leben und ihre Entwicklung bis hin zum Schulabschluss geprägt haben und dass sie nun mit einem Koffer voller Erfahrungen bereit für den nächsten Lebensabschnitt ist. Dabei interagierten die jungen Darsteller auch mit dem anwesenden Publikum und schlüpften zum Teil in verschiedene Rollen. Dass die Schülerinnen und Schüler das Stück unter der Leistung von den Lehrerinnen Emelie Bauhaus, Saskia Berger und Johanna Ebeling eigenständig entwickelt und es dann auch noch geschafft hätten, dies so toll und interaktiv umzusetzen, sei besonders beeindruckend gewesen, so die einhellige Meinung des Publikums, das die jungen Darsteller mit Jubel und stehenden Ovationen belohnte.

Zurück